Im Notfall: 112

 

Im Rahmen des HSU Unterrichts zum Thema Feuer besuchte die 3./4. Klasse der Grundschule Alfeld mit ihrer Lehrerin Heike Huhnholz die Alfelder freiwillige Feuerwehr, die mit 5 Kameraden vor Ort war.

Begrüßt wurden Sie vom 1. Vorsitzenden Robert Lehnerer, der den Kinder in kurzweiliger und interessanter Form die Aufgaben der Feuerwehr erklärte. So lernten die Kinder nicht nur etwas über die vier Hauptaufgaben: LÖSCHEN, RETTEN, BERGEN, SCHÜTZEN sondern wurden auch über die Vorteile der Kameradschaft und des Vereinslebens informiert.

Auch durften die Schüler ihre Fragen stellen und erfuhren so z.B. etwas über die lustigste „Bergungsaktion“: Dabei wurde die Feuerwehr zum Einsatz auf die A6 gerufen. Ein LKW hatte seine Ladung auf der Autobahn verloren. Es waren lebende, glitschige Karpfen, die zappelnd auf der Straße lagen und von der Feuerwehr eingesammelt werden mussten. Dass die Feuerwehrleute hier ihren Spaß hatten, kann man sich vorstellen.

Auch die Gerätschaften der Feuerwehr kamen nicht zu kurz. Dabei demonstrierten die freiwilligen Helfer Bernd Windsheimer (2. Vorsitzender), Karl Fischer, Marco Zeltner und Alexander Meier eindrucksvoll, was in so einem Feuerwehrauto alles drinsteckt.Die Kinder kamen aus dem Staunen nicht mehr heraus und durften sogar mit dem Schneider dicke Stahlrohre abzwicken.

Zum krönenden Abschluss wurden die Kinder mit dem Feuerwehrauto zur Schule gefahren. Ein gelungener Unterrichtgang, der den Kindern zeigte, wie wichtig und interessant die Feuerwehr ist!