"Feuer und Flamme" im Hirtenmuseum

In der Vorweihnachtszeit werden besonders gerne Kerzen angezündet. Deshalb drehte sich bei unserem Besuch im Hirtenmuseum auch alles um "Feuer und Flamme". Nach einer kurzen Einführung zur Geschichte der Beleuchtung hatten die Kinder Gelegenheit, selbst einmal mit einem Kienspan den dunklen Eingangsbereich zu beleuchten. Gar nicht so einfach!

Anschließend durfte jeder seine eigene Kerze rollen. Auch hier war Fingerspitzengefühl gefragt.

Zuletzt gossen die Mitarbeiterinnen des Hirtenmuseums aus Rindertalg noch eine große Kerze. Zum Glück wurde das Fett im Freien geschmolzen. Der Geruch ließ die Kinder freiwillig mehrere Schritte zurücktreten...