Energiesparprojekt

Ein Türchenkalender mit Energiespartipps begleitete uns durch das Schuljahr 2014/15, z.B. Kühlschranktüren nur kurz öffnen, Fahrgemeinschaften bilden, radeln, statt mit dem Auto fahren, Papier sparen.

Zum Lehrplanthema "Erkunden der Umwelt, Verantwortungsbewusste Nutzung von Strom" wurde unter anderem mit dem Arbeitsheft für Schüler „Entdecke die Welt der Energie“, das die Bayernwerk AG kostenlos für alle Schüler bereit hält, gearbeitet.

1) Die Bedeutung des Stroms für das Alltagsleben heute erfassen: Verzichtbare und unverzichtbare E-Geräte. Was passiert, wenn der Strom ausfällt? Wie anstrengend und unbequem war das Leben früher ohne Strom (befragen Großeltern zum Leben früher, Waschen früher und heute: Aktion im Hirtenmuseum in Hersbruck)

Hier lernten die Schüler die Nutzung des elektrischen Stroms wertzuschätzen.

2) Stromerzeugung: Fossile Energieträger (Umweltproblematik), Atomenergie (Gefahr) Erneuerbare Energieträger à Sonne, Wasser, Wind, Biomasse, Erdwärme (Auch hier Problematiken: Verfolgen von Zeitungsartikeln zu umstrittenen Windrädern in der Region, umstrittenen Stromtrassen)

Hier lernten die Schüler, dass jegliche Art von Stromerzeugung auch mit Problemen behaftet ist. Daraus wuchs das Bedürfnis, selbst etwas zu tun, um weniger Strom unnötig zu verbrauchen.

3) Strom sparen

Hier überlegten die Schüler der Klasse 3/4 , wie das Stromsparen bzw. Energiesparen  konkret an unserer Schule aussehen könnte und wie man auch die Klasse 1/2 einbeziehen konnte.

Sie gingen durchs Schulhaus, um Ideen zu sammeln, entwarfen Plakate für das Schulhaus und stellten ihre Stromspartipps der Klasse 1/2 vor. Besonders wichtig war ihnen dabei eine Zwischentüre zum Pausenbereich, die auch im Winterhalbjahr leider oft offen gelassen wurde. Da wurde nun akribisch darauf geachtet, diese zu schließen, um keine Heizenergie zu verschwenden.